Alle Beiträge von Sebastian Kind

Vorzeitiges Saisonende wegen des Corona-Virus

Liebe Volleyballer,

jeden Tag gibt es neue Nachrichten zum und Einschränkungen wegen des Coronavirus. Nun trifft er auch den TV Bommersheim: Der für April geplante Jugendaustausch mit der Universität Pjatigorsk aus Russland musste abgesagt werden. Die Volleyball-Runden werden frühzeitig beendet.

Der TVB beobachtet die Lage rund um das Coronavirus indes genau. Wie es im Übungsbetrieb weitergeht, entscheiden letztlich die regionalen Gesundheitsbehörden, die Kreis- und die Stadtverwaltung.

Wir werden an dieser Stelle zeitnah über Entwicklungen, die den Trainings- und Übungsbetrieb betreffen, informieren.

Bleiben Sie gesund!

Ihr TVB-Vorstand

Herren 1 nach historischem Tie-Break siegreich

USC Gießen – TV Bommersheim 2:3 (17:25; 21:25; 25:16; 25:19; 3:15)

Das Siegfoto zeigt die 1. Herrenmannschaft mit einem 15:0 auf der Anzeigetafel. Ein Scherz natürlich – aber näher dran an der Wahrheit als man glauben würde. Denn nach 11 Aufschlägen von Pat stand es 11:0, ehe den Gastgebern der erste Punkt im fünften Satz gelang. Der Rest war Formsache.

 

Zuvor erleben die Zuschauer zwei unterschiedliche Hälften: zunächst zwei Sätze lang der TVB dominierend, danach der Wechsel auf der Zuspielerposition bei Gießen und plötzlich die Hausherren obenauf. Der TVB in der Phase mit Problemen in Block und Abwehr, die sie aber rechtzeitig mit dem schon beschriebenen Ergebnis ablegen.

Für den TVB am Netz: Pat, André, Max, Daniel, Marco, Jascha, Jonas, Niklas, Johannes und Paddo

Herren 1 starten mit Sieg und Niederlage ins neue Jahr

TG Hanau – TVB 3:0 (25:16; 25:18; 25:21)
HVV-Auswahl – TVB 1:3 (18:25; 17:25; 25:23; 24:26)
Die ersten beiden Aufgaben im neuen Jahr gestalteten sich für die Bommersheimer Männer durchaus unterschiedlich: zunächst traf man auf die TG Hanau – Tabellenführer, gespickt mit zahlreichen Regionalligaerfahrenen Spielern. Danach ging es gegen die Hessenauswahl ans Netz – U17, Tabellenletzter. Und dementsprechend liefen auch die beiden Spiele.
Im Spiel beim Tabellenführer merkte man den Bommersheimern noch die Weihnachtspause an. Aufgrund dessen hatten die meisten Spieler kaum oder gar nicht trainieren können – zahlreiche Angriffsfehler waren die Folge. Ohne echte Chance auf einen Satzgewinn konnten wir uns wenigstens von Satz zu Satz steigern, was aber letztlich zu wenig war um den Meisterschaftsfavoriten ernsthaft zu gefährden.
Eine Woche später zeigte man sich dann gegen den Nachwuchskader des HVV deutlich solider. Die Jungs waren wieder durch einige Spieler vom Volleyballinternat Frankfurt verstärkt worden und präsentierten sich als ernstzunehmender Gegner. Zwei Sätze lang agierte Bommersheim taktisch diszipliniert und konnte sich jeweils zur Satzmitte entscheidend absetzen. Nachdem der dritte Durchgang durch einige Leichtsinnsfehler verloren wurde, wähnte man sich in Satz Nummer vier wieder auf der Siegerstraße: Maltes Aufschläge zum frühen 5:0, einige starke Blocks von Niklas zum 17:7 – der Satz schien entschieden. Dann jedoch der Einbruch, im Läufer 1 klappte der Sideout nicht, der Vorsprung schmolz. Beim 23:24 mussten die Oscheler sogar einen Satzball abwehren, ehe der an diesem Tag bärenstarke Max den ersten Matchball versenkte.
Am kommenden Sonntag kommt es um 16 Uhr in der EKS zum Duell gegen Rüsselsheim. Die TG belegt derzeit den ersten Abstiegsrang – mit einem Sieg könnte der TVB den Vorsprung auf sieben Punkte ausbauen und einen vorentscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.