Erfolgreicher Start der Jugendrunden U14+U18

Gleich drei Jugendteams begannen am Wochenende die Hallensaison und sorgten direkt mit Erfolgen für einen guten Saisonstart.

Am Samstag gewann die Erste Mannschaft der U14 den heimischen Landesligaspieltag mit drei 2:0 Siegen gegen den USC Wald-Michelbach, sowie den beiden Teams des TSV Auerbach.

Die Zweite Mannschaft beendete den Spieltag in der Bezirksliga mit einem guten zweiten Platz. Gegner waren USC Wald-Michelbach 2, TUS Kriftel 2 sowie zwei Teams des Gastgebers SC Königstein.

Am Sonntag gewann die U18 ihren Landesligaspieltag ebenfalls ungeschlagen. Mit 2:0 Siegen gegen den VC Wiesbaden 3 (26:24,26:24), Gastgeber TG Bad Soden 2 (25:20,25,13) sowie der FTG Frankfurt (25:6,25:14). Das letzte Spiel, leider von Müdigkeit geprägt, gewannen die Mädels mit 2:1 (23:25,25:12,15:5) gegen den TSV Bleidenstadt.

Die Junioren haben den Anfang gemacht, nächste Woche dürfen die Senioren nachziehen 😉

Beachjugend weiter erfolgreich

 

Adriana Klewinghaus und Giulia Valente haben bei der Hessenmeisterschaft U16 in Hofgeismar die Silbermedaille geholt. In einem gutklassigen Finale mit vielen langen Ballwechseln mussten sie sich trotz jeweiliger 5-Punkte-Führungen zu Beginn der Sätze (5:0, 8:3) jeweils mit 12:15 geschlagen geben. Das Doppel Schäffer/Schubert aus Hofgeismar/Vellmar war in den entscheidenden Momenten nervenstark und fehlerfrei.

Betreut wurden die Mädchen von Andreas Klein

 

Platz 11 bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft im Beachvolleyball

‘‘Hamburg‘‘ war für viele in den letzten Wochen das Synonym für Politik, Gewalt und G20. Aber nicht für unsere Beachvolleyballerinnen unter 15 Jahren. Hamburg war nämlich der Austragungsort für die Deutsche Vereinsmeisterschaft im Beachvolleyball vom 28.-30.07.2017. Ungeschlagen qualifizierten sich Lucie Schäfer, Giulia Valente, Kaja Onnen, Bianca Klewinghaus, Antje Becker, Malia Kunzmann und Carla Köhnen als Hessenmeister und durften als erstes Team des TV Bommersheim bei einer Deutschen Meisterschaft an den Start gehen.

Die Anreise erfolgte im neuen Vereinsauto bereits am Donnerstagmorgen, denn für 17 Uhr war eine kleine Trainings- und Gewöhnungseinheit im Hamburger Stadtpark angesetzt. Bereits hier konnte man erste Eindrücke gewinnen, was es heißt bei einer Deutschen Meisterschaft dabei zu sein. Man trainiert einfach neben dem Bundesliganachwuchs des SC Potsdam, des SV Bad Laer oder dem aus Straubing.

Insgesamt haben 16 weibliche Teams gemeldet und so wurde ab dem Freitagmorgen zunächst in vierer Gruppen gespielt. Der Kader bestand aus 6 Mädchen, wo von jeweils zwei 3er-Teams im 2 gegen 2 zunächst ein Satz bis 21 spielten, eher dann das gesamte Team im 4 gegen 4 um zwei weitere Sätze bis 15 spielten.

Sichtlich nervös begann das erste Spiel gegen den SV Kirchzarten. Eigentlich konnte im gesamten Spiel diese Nervosität nicht abgebaut werden. Viele kleine Fehler häuften sich und so ging das erste Spiel des Turniers mit 0:4 an den Meister aus Baden-Württemberg (10:21, 11:21, 8:15, 14:16). Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den zweitpalzierten der Baden-Württembergischen Meisterschaft, den TSV Flacht. Eine Mannschaft auf Augenhöhe, die ähnlich wie wir aus der Halle kommt und mit Beachvolleyball bisher wenig Berührungspunkte hatte, musste geschlagen werden um Platz 3 in der Gruppe zu sichern. Der Livestream auf www.sportdeutschland.tv verfolgte auch dieses Spiel. Von der Nervosität des ersten Spiels war nichts mehr zu spüren und so gewannen die Mädels ihr erstes Spiel bei einer Deutschen Meisterschaft mit 21:9, 18:21, 15:9, 15:9.

Am verregneten Samstag ging es im letzten Gruppenspiel gegen das Team aus Regenstauf. Mit zwei Spielerinnen des Bayrischen Beachvolleyballkaders bestückt konnte aber immerhin ein Satz gewonnen werden (5:21, 21:9, 5:15, 4:15). Somit hieß es in der Gruppe Platz 3 und fortan spielten die Mädels um Platz 1-12.

In den Überkreuzspielen verlor man leider die Spiele gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Wiwa Hamburg (10:21, 5:21, 11:15, 11:15) und TV Niederstetten (14:21, 4:21, 5:15, 9:15), die einfach besser mit dem Regen und dem schweren Ball zurechtkamen.

Am Sonntag ging es gegen unseren Übernachtungspartner TV Kiel. Es ging um die Plätze 11 und 12. Hier entwickelte sich nochmals ein enges Spiel. Durch die deutliche Verbesserung der Aufschlagquote und Verringerung der Fehlerquote konnte das letzte Spiel 21:13, 7:21, 16:14, 15:8 gewonnen werden. Die Mädels belohnten sich mit einem sehr guten Spiel zum Abschluss der spannenden Tage aus Hamburg.

Ein Dank geht an alle Eltern, die ihren Urlaub vorzeitig beendeten oder ihre Töchter teils aus dem Urlaub einflogen, und uns in Hamburg unterstützten. Besonderer Dank geht an Judtih und Susanne, die bei der Orga sowie den Übernachtungen mit Rat und Tat beiseite standen.

Deutsche Meisterschaft Beachvolleyball U15 in Hamburg 28.-30.07.2017

Aktuelle Infos und Berichte zu den Deutschen Meisterschaften sowie die Livestreams findet ihr unter folgenden Links:

http://dbvvmu15.de

www.sportdeutschland.tv

http://www.fnp.de/regionalsport/hochtaunus/Mit-Spass-zum-groessten-Vereinserfolg;art689,2717301

http://facebook.com/tvb.volleys/

Über das Wochenende 27.-30.07. werden wir euch mit Fotos und Videos über Instagram auf dem laufenden halten.

 

 

Hessenmeister 2017, Beachvolleyball U15 weiblich

Vergangenes Wochenende fand in Wald-Michelbach die hessische Vereinsmeisterschaft der weiblichen U15 im Beachvolleyball statt.
Es wurden erst zwei Spiele 2 gegen 2 gespielt und anschließend ein Spiel 4 gegen 4.
Nachdem die Mädels bereits ungeschlagen die Bezirksmeisterschaft gewannen, haben sie nun ebenfalls ungeschlagen den Hessentitel geholt.
5:1 gegen Vellmar und Königstein, 4:2 gegen Wald-Michelbach und 4:3 gegen Marburg.

Die Deutsche Meisterschaft findet nun am 28.-30. Juli in Hamburg mit 18 Mannschaften statt. Einige Mädels werden ihren Sommerurlaub hierfür unterbrechen/verkürzen und u.a. aus Frankreich und Italien direkt anreisen.

Es spielten v.l. Malia Kunzmann, Carla Köhnen, Kaja Onnen, Antje Becker, Lucie Schäfer, Bianca Klewinghaus und Guly Valente. Betreut wurden die Mädels von Andreas Klein.

Die Volleyball-Abteilung des TVB präsentiert sich

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com