Oberliga-Herren verlieren nach großem Kampf in Ober-Roden

VC Ober-Roden : TV Bommersheim 3:2 (25:23 25:23 34:36 21:25 15:13 )

120:120 Ballpunkte, 2:37 Std. Gesamtspielzeit – und trotzdem nur ein Punkt. So lautet die Bilanz nach dem dritten Saisonspiel für Bommersheims Oberliga Team.

Hatten die Gäste einen besseren Start und möglichen Satzgewinn in den ersten beiden Durchgängen vor allem durch die viel zu hohe Fehlerquote im Aufschlag vergeben, stabilisierte man sich in diesem Element im weiteren Verlauf und kam immer besser mit den ungewohnten neuen Bällen und der Halle klar. Und trotzdem: beim Stand von 24:21 im dritten Satz sah alles nach einem klaren 3:0 für die Gastgeber aus. Doch in der Folge konnten die Gäste nicht nur die ersten drei Matchbälle abwehren – weitere sechs Matchbälle blieben von den Gastgebern ungenutzt ehe Bommersheim seinen vierten Satzball in einem dramatischen Satzfinale verwandeln konnte.

Das Momentum nutzend spielten unsere Jungs dann ihre beste Phase der Partie. Überragend dabei: Marco in Annahme und Angriff sowie Johannes, der immer wieder über die Mitte punktete. Auch die Abwehr stand nun besser und konnte immer wieder die brachialen Angriffe von Ober-Roden’s Hauptangreifer Elbert entschärfen. Im entscheidenden Tie-Break erwischten die Bommersheimer den besseren Start, beim Stand von 8:6 wurden die Seiten gewechselt. Leider fehlte am Ende der Lucky Punch, eine Serie von drei Punkten in Folge brachte die Hausherren mit 14:11 in Front und somit doch noch den – verspäteten – Heimsieg.

  1. Für den TVB am Netz: Malte, Patrick, Daniel, Niklas, Pat, Jascha, André, Johannes, Max, Marco

Damen 1 beginnen die Saison mit einem Auswärtssieg

Eintracht Wiesbaden – TV Bommersheim 1:3 (19:25 25:12 19:25 21:25)

Ohne Trainer Sebastian Kind, gerieten die angereisten Bommersheimerinnen gleich zu Beginn des 1. Satzes in einen kleinen Rückstand, da sich Nano und Heli Foxley, Jule Frühauf, Maike Wendling, Luise Alperman und Rita Fidyaeva sich im ersten Spiel der Saison 2019/2020 erst einmal finden mussten, bis sich der Spielrhythmus nach ein paar Ballwechseln einstellte. Nach und nach holten die TVB Mädels durch gute Abwehraktionen, druckvolle Aufschläge und gelungene Angriffs- und Blockaktionen auf, zogen an den Gastgeberinnen vorbei, und gewannen den 1. Satz letztendlich verdient mit 25:19.

Damen 1 beim 3:1 Erfolg zum Saisonauftakt

Im 2. Satz bot sich den wenigen Zuschauern ein ganz anderes Bild. Den Bommersheimerinnen wollte wenig gelingen und die Eigenfehlerquote stieg, während die Gegnerinnen aus Wiesbaden gekonnt abwehrten, mutig angriffen und fast alle langen Ballwechsel für sich entschieden. Als Konsequenz stand der deutliche Satzverlust mit 12:25 recht schnell fest.

Im 3. Satz schickte Spielertrainerin Jenny Kühne nach einer motivierenden Ansprache und der Bitte aggressiver und mutiger anzugreifen gleich 3 neue Spielerinnen aufs Feld. Lisa Bischoff, Adriana Klewinghaus sowie Jenny Kühne selber brachten somit frischen Wind ins Spiel. Der Plan ging auf, die TVB Mädels spielten energischer und führten ab Mitte des Satzes immer mit 2-3 Punkten und siegten schließlich ungefährdet mit 25:19.

Im 4. und letzten Satz verpassten die Bommersheimerinnen in unveränderter Aufstellung vorerst den Start, sodass Jenny Kühne sich beim Stand von 3:7 gezwungen sah, die erste Auszeit zu nehmen und ihrem Team Mut zuzusprechen. In der Folge agierten die Bommersheimerinnen konzentrierter und überholten die Gastgeberinnen beim Stande von 9:8 das erste Mal. Der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut und betrug zwischenzeitlich 4 Punkte zur Satzmitte. Annahmeprobleme und fehlende Durchschlagskraft im Angriff brachten Wiesbaden nochmals auf 18:18 heran, ehe Maike Wendling für Jule Frühauf eingewechselt wurde und das Team letztlich mutig und mit Spielfreude das 25:21 sichern konnten. Spiel, Satz und Sieg hieß es nach 101 Minuten.

Da das nächste Spiel erst am 19.Oktober stattfindet, heißt es für die TVB Mädels nun an der Konstanz und Feinabstimmung zu arbeiten, um beim nächsten Mal konsequenter und sicherer auftreten zu können.

 

Im Kader: Heli und Nano Foxley, Maike Wendling, Kaja Onnen, Jule Frühauf, Lisa Bischoff, Adriana Klewinghaus, Luise Alpermann, Rita Fidyaeva, Libero Kati Hultsch, Spielertrainerin Jenny Kühne.

Erfolgreicher Beginn der Jugendsaison 19/20

 

 

 

 

 

U16 dominiert den 1. Spieltag in der Landesliga West
Mit zwei dominanten 2:0 -Siege gegen Bad Soden 2 und Kriftel und einem 2:1-Sieg gegen Königstein mit unnötigem Satzverlust aufgrund zu vieler Eigenfehler und Missverständnisse, starten die Mädels um Andreas Klein ihre Saison der U16.
Sieggarant waren v.a. starke Aufschlagserien von Giulia, Bianca, Lenja und Emilia.

 

 

 

 

 

U20 mit gutem Start in der Oberliga

Nachdem beim Gastgeber TG Bad Soden die 2. Mannschaft abgesagt hat, gab es einen schnellen Jugendspieltag mit 3 Spielrunden. Das erste Spiel gegen den Gastgeber wurde nach engem ersten Satz verloren. Im zweiten Spiel dominierten die Mädels gegen die Biedenkopf-Wetter Volleys und gewannen dies deutlich. Zum Abschluss gab es zwei enge Sätze gegen den Bundesliganachwuchs aus Wiesbaden. Leider mit dem glücklicheren Ende für Wiesbaden.

Am Ende stehen 4:4 Punkte für die Tabelle und ein spielerisch sehr guter Sonntag. Klasse Mädels 👍

 

Weibliche U15 ist Vize-Hessenmeister im Beachvolleyball

An Fronleichnam spielten die jungen U15-Beachvolleyballerinnen ihre Hessenmeisterschaft in Rodheim. Dort mussten sie gleich im ersten Spiel mit Eintracht Wiesbaden eine harte Nuss knacken. Gespielt wurden dieses Jahr zwei Doppel und ein Quattro. Nach den Doppeln stand es dank der glorreichen Leistung des eingespielten Doppels Emilia Borst und Lea Hertel 1:1. Das Quattro musste entscheiden. Hier zeigten die TVBlerinnen ihre Qualität und gewannen sicher 25:18.

Die darauffolgenden Spiele gegen Frankenberg in der Gruppe und gegen Rodheim im Halbfinale waren deutlich leichter und wurden souverän mit 3:0 gewonnen.

Im Finale stand man dem Favoriten Biedenkopf gegenüber. Doch gegen Regen, Sturm und einen guten Gegner war kein Kraut gewachsen. Trotz guter Leistung lag man nach den Doppeln 0:2 hinten, bevor das Spiel wegen Gewitter abgebrochen werden musste.

Eine tolle Leistung von Emilia Borst, Hannah Bühler, Lea Hertel, Bianca Klewinghaus, Lenja Linss, und Anna-Lena Zeller!

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com