Herren 1 gewinnen Krimi in Langen

SSG Langen 2 – TV Bommersheim 2:3 (19:25, 13:25, 25:17, 25:23, 17:19)

Zwei Stunden harte Arbeit mussten Bommersheims Landesliga Volleyballer investieren – dann war der dritte Sieg im sechsten Spiel unter Dach und Fach. In der Tabelle bedeutet das nun Platz 5, allerdings mit weniger Spielen als die vor ihnen platzierten Teams.

Trainer Hehl hatte Konsequenzen aus der 2:3 Niederlage vor zwei Wochen gezogen und Routinier André Engling auf Außen nominiert um mehr Durchschlagskraft im Angriff zu generieren. Außerdem kehrte Stammlibero Hanno Bufe zurück ins Team. Der Plan ging zunächst mehr als auf, vor Allem in den Elementen Aufschlag und Annahme war man den Hausherren deutlich überlegen. Folgerichtig ging man schnell mit 2:0 Sätzen in Front.

Langens Trainer Werner hatte jedoch auch noch ein paar Pfeile im Köcher und brachte in Tim Willig einen Spieler aus dem Regionalligakader der SSG von der Bank. Weitere Umstellungen in der Annahme der Gastgeber führten nun zu einem Spiel auf Augenhöhe, in dem Langen zunächst Satz drei deutlich (-17), Satz vier knapp (-23) für sich entschied.

Im finalen Tie Break gelang es keinem Team davonzuziehen. Trainer Hehl wechselte insgesamt sechs mal taktisch, der Ertrag blieb jedoch überschaubar, da vor allem der Block glücklos agierte. Insgesamt drei Matchbälle wehrten die Gäste ab, ehe der eigene zweite Matchball zum Erfolg führte. Vor allem Nachwuchsspieler Johannes Ruppert glänzte in dieser engen Phase immer wieder mit wuchtigen Schnellangriffen über die Mitte, ehe Zuspieler Malte Hagemann nervenstark zum Matchgewinn servierte.

„Schön, dass wir dieses enge Spiel für uns entscheiden konnten. Ich freue mich, dass ich der Mannschaft mit meiner Leistung heute helfen konnte“, so Johannes Ruppert nach der Partie. Und Trainer Hehl ergänzte: „Die Liga ist dieses Jahr extrem ausgeglichen. Da gibt es keine Freilose. Nun müssen wir unter der Woche gut trainieren, um beim Heispieltag am Samstag (15 Uhr, EKS) wieder konkurrenzfähig zu sein.

Für den TVB am Netz: Hanno Bufe, Malte Hagemann, Igor Borger, Daniel Klewinghaus, Nicolas Klewinghaus, Max Schwedler, Jascha Müller-Kästner, Marco Sommer, André Engling, Oleksandr Dubovetskyi, Johannes Ruppert, Jonas Hutzenlaub

Damen 1 lassen Punkte in Wiesbaden liegen

Dezimiert durch Verletzungen und Krankheiten fuhren die Damen 1 mit 9 Spielerinnen – darunter die aus der Damen 2 unterstützende Luise Alpermann – zum Bundesliganachwuchs (Jahrgang 2004) in die Landeshauptstadt.

Das Spiel war geprägt von Aufs und Abs. Den ersten Satz konnte der TVB nach einer kurzen Schwächephase beim Stand von 19:10 mit 25:21 für sich entscheiden. Gute Annahmen, geleitet und organisiert durch Libera Eva Schwab, sowie druckvolle Angriffe und Aufschläge waren das Erfolgsrezept.

Der zweite Satz verlief bis zum 19:12 ähnlich, dann jedoch traten auf Seiten des TVB Verunsicherungen auf, die auch ein Wechsel mit Anne Dörr auf der Zuspielposition, nicht ausreichend entkräften konnte (23:25). Mit der Startformation Nano und Heli Foxley, Adriana Klewinghaus, Luise Alpermann, Jeanne Broda-Dagba und Lisa Bischoff ging es wieder in Durchgang drei, dessen kritische Phase bei 16:7 erreicht war. Ein Diagonalwechsel mit Katrin Hultsch sowie zwei Auszeiten brachten den Gegner ausreichend aus dem Tritt, so dass die Damen den Satz mit 25:23 ins Ziel retten konnten.

Als Vorspiel für die zweite Bundesligamannschaft angekündigt spielte man auf dem Großfeld und mit längerer Spielzeit füllten sich die Ränge und somit auch die Unterstützung für die jungen Wiesbadenerinnen. Neben der sehr guten Technik zeigten die Hausherrinnen nun Kampfgeist und überzeugten vor allem in der Abwehr. Ohne die Möglichkeiten zum Personalwechsel und beeindruckt von der Kulisse gaben die Damen 1 leider die Sätze vier und fünf ab (18:25, 5:15)

Aber immerhin – trotz widriger Bedingungen hat das Team Kampfgeist bewiesen und einen Punkt ergattert. Mehr Konstanz im Spiel und Breite auf der Bank gibt es dann hoffentlich beim kommenden Heimspiel gegen den Aufsteiger USC Wald-Michelbach und den ungeschlagenen Tabellenführer aus Mörfelden. Die Damen sind jedenfalls hoch-motiviert und wollen an ihren guten Saisonstart anknüpfen.

Herren 1 mit knapper Niederlage gegen Eichwald

SSVG Eichwald – TV Bommersheim
3:2 (21:25 ; 21:25 ; 25:6 ; 25:23; 15:12)

Zeitweise überragend gespielt, über die gesamte Spieldauer jedoch zu unkonstant und fehlerhaft agiert – so könnte das Fazit des Bommersheimer Auftritts beim Ligarivalen aus Eichwald lauten.
Denn waren die Bommersheimer zunächst schwach und mit einem sieben Punkte Rückstand ins Spiel gestartet gelang zur Mitte des ersten Satzes die Wende: starke Aufschläge durch Jascha Müller-Kästner sowie gute Block- und Angriffsaktionen durch den eingewechselten Daniel Klewinghaus katapultierten sie zum kaum noch erwarteten ersten und kurze Zeit später auch zum zweiten Satzgewinn.

In Durchgang drei dann der Einbruch: gerade einmal sechs Punkte gelangen den Männern um Wolfgang Holzhausen aufgrund zahlreicher Fehler in allen Bereichen. Auch die Wechsel zündeten nicht.
In der Folge gelang es dann wieder die Partie offen zu gestalten und es entwickelte sich ein offenes Match welches mal zur einen, mal zur anderen Seite kippte. Chancen, einen der beiden Sätze und somit das Match zu gewinnen existierten genug. Jedoch reichte es vor allem aufgrund individueller Fehler in Aufschlag und Angriff letztlich nicht zum Spielgewinn.

„In den ersten beiden Sätzen war es kämpferisch die beste Leistung, die ich diese Saison von unserem Team gesehen habe“, so Max nach dem Spiel. „Dass wir dann aber so nachlassen zeigt, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben.“

Nächstes Spiel ist am 18.11. bei der SSG Langen.

Es spielten: Igor Borger, Malte Hagemann, Max Schwedler, Daniel Klewinghaus, Marco Sommer, Johannes Ruppert, Niklas Lang,, Alex Dubovetsky, Nicolas Klewinghaus, Jascha Müller-Kästner und Patrick Hehl

Punktgewinn im Derby

Trotz der ersten Niederlage in dieser Saison, sind die Volleyball-Damen des TV Bommersheim
weiterhin in der Spitzengruppe vertreten. Am Samstag mussten sich die Damen 1 leider knapp der HTG Bad Homburg 2 geschlagen geben. Mit einigen
Abstimmungsschwierigkeiten und Verletzungen in den ersten beiden Sätzen verloren die Damen
diese mit 18:25 und 23:25. Durch einige Umstellungen auf nahezu allen Positionen, erkämpften sich die Bommersheimerinnen die Sätze 3 und 4 mit 25:18 und 25:20 . Wegen toller Stell- und
Aufschlagkünsten von Nano Foxley, gezielten Angriffen von Katrin Hultsch und Heli Foxley und dem unerbittlichen Kampfgeist des gesamten Teams herrschte ordentlich Spannung.

Im Tiebreak sah es lange nach dem gewünschten Derbysieg aus, führten die Damen doch bereits mit 11:7, ehe dann eine starke Aufschlagserie des Gegners nicht zu stoppen war. So verloren sie leider knapp mit 12:15.
Dennoch haben die Bommersheimerinnen ihren Gegner so sehr ausgepowert, dass dieser sein nächstes Spiel klar verlor und daher weiterhin hinter dem TVB in der Tabelle steht.

Es spielten: Marija Braun, Jeanne Broda-Dagba, Heli und Nano Foxley, Adriana und Sandra
Klewinghaus, Juliane Frühauf, Kathrin Hultsch, Eva Schwab, Giulia Valente

Damen 1 erkämpfen sich 5 Punkte im Heimspiel

Am vergangenen Samstag hatten die Damen 1 beim ersten Heimspieltag der noch jungen Saison die Volleyballerinnen der TG Rüsselsheim und DSW Darmstadt zu Gast.

Im ersten Spiel gegen die Rüsselsheimerinnen begann das Team von Trainer Sebastian Kind konzentriert und konnte dank eines soliden Spielaufbaus den ersten Satz klar mit 25 zu 17 Punkten für sich entscheiden. Zu Beginn des zweiten Satzes erlangten die Bommersheimerinnen durch starke Aufschläge von Adriana Klewinghaus einen Vorsprung, welchen sie bis zum Ende des Satzes verteidigen konnten. Somit ging auch der zweite Satz mit 25 zu 20 Punkten an den TVB.

Im dritten Satz knüpfte das Team um Spielführerin Naomie Foxley nicht an die Leistungen aus den ersten beiden Durchgängen an. Aufgrund von weniger zwingenden Angriffen, leichten Schwierigkeiten in der Annahme sowie ein verletzungsbedingter Wechsel von Adriana Klewinghaus bei 8:11 ging der dritte Satz mit 22 zu 25 Punkten an die TG Rüsselsheim.

Vor dem vierten Satz appellierte Trainer Kind an seine Spielerinnen, weiter druckvoll anzugreifen und konzentriert in der Abwehr zu arbeiten. Eine starke Aufschlagserie von Hélène Foxley brachte die Gastgeberinnen schließlich schnell in Führung. Darauf aufbauend konnten die Damen des TVB dank einer konsequenten Abwehrleistung und platzierter Angriffe den vierten Satz mit 25 zu 20 Punkten gewinnen und einen 3:1-Sieg gegen die TG Rüsselsheim verbuchen.

Im zweiten Spiel gegen DSW Darmstadt konnten die Damen des TV Bommersheim gegen stark aufspielende Darmstädterinnen ihre Leistung zunächst nicht abrufen und gerieten aufgrund von Abstimmungsschwierigkeiten auf dem Feld schnell in einen 5-Punkte-Rückstand. Den Gastgeberinnen gelang am Ende des Satzes zwar noch eine grandiose Aufholjagd, dennoch ging der erste Durchgang knapp mit 26 zu 28 Punkten an das Team aus Darmstadt.

Auch im zweiten Satz fanden die Bommersheimerinnen nicht gut ins Spiel und liefen stetig einem Rückstand hinterher. Darmstadt gewann auch diesen Satz mit 25 zu 23 Punkten.

In der Satzpause stellte Trainer Kind sein Team auf ein Fünf-Satz-Match ein und motivierte seine Spielerinnen dazu, in der Abwehr um jeden Ball zu kämpfen, um die Ballwechsel erfolgreich abschließen zu können.
Der dritte Satz war hart umkämpft. Schließlich servierte Kathrin Hultsch mit einer grandiosen Aufschlagserie den Satz aus, der mit 25 zu 17 Punkten an den TVB ging.

Spielerinnen und Zuschauer spürten, dass ein Sieg noch möglich ist und die Gastgeberinnen wurden lautstark vom Publikum unterstützt. Die von Libera Eva Schwab organisierte Annahme und Abwehr funktionierte perfekt und platzierte Angriffe von Hélène Foxley und Kathrin Hultsch brachten Punkt für Punkt. Dieses Mal war es Naomi Foxley, die die Gegnerinnen aus Darmstadt mit ihren Aufschlägen stark unter Druck setzte und so ging der vierte Satz deutlich mit 25 zu 12 an die Damen 1.

Auch im Tie-Break schlugen die Bommersheimerinnen stark auf und die Mittelblockerinnen Marija Braun und Adriana Klewinghaus glänzten mit konsequenter Blockarbeit. Youngster Adriana Klewinghaus war es schließlich, die den Matchball (15:8) zum 3:2-Sieg verwandelte.

Vor heimischer Kulisse konnte das erste Damenteam des TV Bommersheim 5 wichtige Punkte gewinnen und steht nun in der Tabelle der Landesliga-Süd auf Platz zwei.

Es spielten: Lisa Bischoff, Marija Braun, Jeanne Broda –Dagba, Anne Dörr,  Hélène Foxley Naomi Foxley, Juliane Frühauf, Kathrin Hultsch, Eva Schwab, Adriana Klewinghaus, Giulia Valente und Luise Alpermann

Die Volleyball-Abteilung des TVB präsentiert sich

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com